Die Bürgergenossenschaft für Resse

Historie

2007 Herausforderung für Resse: Fertigstellung eines Lebensmittelemarktes innerhalb von 11 Monaten da der letzte Markt im Dorf mit 150 m² VK-Fläche in den nächsten 12 Monaten schließt würde.

2008 Bürgerverein für Resse e.V. organisiert die Gründung einer Genossenschaft zur Errichtung und Vermietung eines Lebensmittelmarktes nach Kreditzusage einer hiesigen Bank.

2009 Gründungsversammlung unter der Leitung des Genossenschaftsverbandes nach Zusage von 126 Personen, mindestens einen Anteil a 3000 € zu erwerben. Name der Genossenschaft „Infrastruktur für Resse“

2009/Nov Vier Monate nach Gründung der Genossenschaft Fertigstellung und Eröffnung des neuen Marktes mit ca. 700 m² Verkaufsfläche als Vollsortimenter mit Backshop und Frischfleischabteilung.

2010 Das „Resser Modell“ bekannt gewordene Projekt wurde 2010 mit dem GenossenschaftsPortal-AWARD Kommunale Kooperation ausgezeichnet unter 42 Bewerbern ausgewählt.

2015 Erweiterung des Marktes um zusätzliche Lagerkapazitäten und um einen Anbau zur Beherbergung eines Pfandrücknahmeautomatens.

2018 Beschluss der Jahreshauptversammlung zum Erwerb des Marktgrundstückes von der Gemeinde und die erneute Erweiterung des Marktes. Diese soll den Getränkebereich des Marktes erweitern und die Möglichkeit eröffnen, den Backshop zu einem Cafe mit kleinen Speisenangebot auszubauen.